VitaSol – ein Erlebnis für die Atemwege
VitaSol – Salzgrotte

VitaSol – ein Erlebnis für die Atemwege

Leistungpaket:
  • 7 Uebernachtungen HP
  • 10 Salzgrotte mit Gradierwerk und Dampferzeuger
  • 2 mal klassische Teilmassage 15 Min. + Soluxlampe
  • 5 Inhalationen
  • Schwimmbadbenutzung
  • Insgesamt 19 Behandlungen /Woche
Preis pro Person 7Uebernachtungen /HP
Termin DZ ohne Balkon EZ
24.06-03.09.2017 428,0 € 533,0 €
03.09-15.10.2017 270 € 330 €
15.10-22.12.2017 390,0 € 495,0 €
22.12-29.12.2017 mit Weihnachsprogramm 399,0 € 483,0 €
03.01-31.03.2018 280,0 € 350,0 €
31.03-29.04.2018 320,0 € 390,0 €
29.04-30.06.2018 390,0 € 495,0 €
30.06-01.09.2018 428,0 € 533,0 €
01.09-20.10.2018 390,0 € 495,0 €
20.10-22.12.2018 320,0 € 390,0 €
22.12-29.12.2018 399,0 € 483,0 €
05.01-16.03.2019 299,0 € 369,0 €

Vitasol, Hotel Polaris, Swinoujscie, Swinemunde
Vitasol
Optional:
  • VP -Zuschlag 49 Euro / Woche pro Person
  • Balkonzuschlag 42,0 Euro / Woche
  • Zuschlag fuer DZ -Superior mit Balkon 140 Euro / Woche
  • SPA-Behandlungspaket 70 Euro /120 Min
  • Haustiere 140 Euro / Woche
  • Bademantelverleih 6 Euro / Aufenthalt
  • Birkensafttrinkkur 20 Euro / Person
  • Parkplatz 49 Euro pro Woche oder 56 Euro pro Woche ( Hochsaison )

Behandlung der Atemwege in unserer Salzgrotte mit Gradierwerk

Unser Behandlungsangebot richtet sich an alle, die während des Urlaub auch etwas für ihre Gesundheit tun möchten. Die Kur wirkt gesundheitsfördernd unter besonderer Berücksichtigung der Atemwege. Sie ist ideal für alle Stadtbewohner, die verschmutzter Luft mit Abgasen und Smog ausgesetzt sind. Empfehlenswert ist diese Kur auch für Menschen mit diversen gesundheitlichen Problemen. Indikationen für eine Behandlung sind: Asthma, chronische Bronchitis, chronische Entzündung der oberen Atemwege, koronare Herzkrankheit, Herzinsuffizienz, Stenokardie, Hypotonie, Hypertonie, Osteoporose, Allergien, Rheuma, Schilddrüsenunterfunktion, Übergewicht, Diabetes, Neurosen, dauerhafte Erschöpfung, Rhinitis und Nebenhöhlenentzündung.

Das Mikroklima der Salzgrotte im Hotel Polaris:
  • verbessert die Luftzufuhr zur Lunge, intensiviert den Gasstoffwechsel im Körper, wirkt anti- bakteriell, beugt Allergien und der Entstehung von Bronchitis vor
  • reduziert das Erschöpfungsgefühl, wirkt beruhigend und stressabbauend
  • senkt den Bluthochdruck, erhöht den Hämoglobingehalt und stellt das Säure-Basen- Gleichgewicht wieder her.
Während Ihres einwöchigen Aufenthalts mit 6 oder 7 Übernachtungen erwartet Sie folgendes Programm:
  • Frühstücksbuffet in der Zeit von 8.00 bis 11.00 Uhr
  • Abendessen, serviert als 3-Gang-Menu, ab 17.00-18.00 Uhr oder ein alternatives Abendbuffet ab 18.30-19.30 Uhr
  • 10 Aufenthalte in der mit Gradierwerk und Solevernebler ausgestatteten Salzgrotte.
Im Preis enthalten ist die Nutzung des Schwimmbades in der Zeit von 7.30 bis 21.30 Uhr mit Ausnahme der Pausen für die Wassergymnastik. Im Preis enthalten ist ebenfalls die Nutzung der Dampfsauna wie auch des Whirlpools in der Zeit von 7.30 bis 21.30 Uhr. Das Hotel verfügt ausschließlich über Nichtraucher-Zimmer.

Wussten Sie schon ...?

1. Smog kommt herkömmlich aus dem englischen und bedeutet Rauch (eng. smoke) und Nebel (eng. fog). Er besteht aus den chemischen Schadstoffverbindungen Stickstoffmonoxid und Schwefelmonoxid sowie auch aus Feinstaub (PM10). Die Feinstaub-Grenzwerte werden in allen Städten Polens um mehrere hundert Prozent überschritten. Dies geht an unserer Gesundheit nicht spurlos vorbei. Der Feinstaub PM10 besteht aus derartig kleinen Körnchen, dass diese problemlos durch die Atemwege bis tief in unsere Lunge gelangen. Dort angekommen siedeln sie sich an den Wänden der Lungenbläschen (Alveolen) an und erschweren somit das Atmen. Dies führt zu Entzündungen der oberen Atemwege, Allergien und Asthmaanfällen. Wenn Feinstaub über einen längeren Zeitraum eingeatmet wird, kann er Lungenkrebs, Rachenkrebs und Kehlkopfkrebs verursachen. Laut WHO-Experten steigt die Sterblichkeit bei einer PM10-Konzentration von 150 μg/m3 (das Dreifache der Norm) in kürzester Zeit um 5 %.

Das Einatmen von Smog verursacht lästige Beschwerden. Die Symptome können denen einer Erkältung ähneln. Es kommt zu starken Hustanfällen (so schützt sich der Organismus vor den Verunreinigungen; er versucht die Fremdstoffe aus dem Körper zu entfernen) und zu Atemnot, Nase und Augen jucken, die Augen sind gerötet und die Schleimsekretion nimmt zu (um die Nasenschleimhaut zu schützen). Smog beeinträchtigt die Abwehrfunktionen des Atmungssystems und ebnet Bakterien und Viren den Weg.

2. Im Raum mit aktivem Sole-Gradierwerk wird Aerosol erzeugt, das reich an wertvollen Spurenelementen wie z.B. Jod, Brom, Calcium, Magnesium, Kalium, Eisen und Natrium ist. Atmet man eine halbe Stunde lang die mit Salzaerosol gesättigte Luft ein, ist die Menge an absorbierten Mineralien höher als die nach einem ganzen Tag am Meer! Das im Salzaerosol enthaltene Jod sorgt für eine gute Schilddrüsenfunktion und verdünnt den Bronchialschleim, was für Menschen mit Erkrankungen der oberen Atemwege besonders wichtig ist.

Das im Salzaerosol enthaltene Brom wiederum erweitert effektiv die Bronchien.

Das ist Aerosol enthaltene Calcium weist desensibilisierende Eigenschaften auf.

Besträgt der Abstand zum Sole-Gradierwerk weniger als 1,5 m, wird eine kurze 20-minütige Sitzung empfohlen.

3. Therapeutische Indikationen zur Inhalation sind chronische und rezidivierende Entzündungen der Atemwege wie Erkältungen, Rhinitis, Nebenhöhlenentzündungen und sogar ein Lungenemphysem. Eine Kur mit Salzaerosol wirkt heilend bei Allergien der Haut wie auch der Atemwege, bei Fehlfunktionen der Schilddrüse, Hypertonie, vegetativer Neurose und allgemeinen Erschöpfungszuständen und wird während der Rekonvaleszenz nach einer schweren Krankheit empfohlen. Ein Kuraufenthalt im Hotel Polaris ist auch gesunden Menschen zu empfehlen. Die Anwendungen stärken das Immunsystem und beugen somit Krankheiten vor. Daher kann man eine Kur mit Salzaerosol als präventiv betrachten. Derartige Kurmöglichkeiten sollten vor allem Städter nutzen, aber ebenso gut auch Personen, die bei Ihrer Arbeit großen Mengen an Staub und hohen Temperaturen ausgesetzt sind, sowie Personen, die beruflich auf Ihre Stimme angewiesen sind (z.B. Lehrer, Sänger, Telefonist).

4. Nicht empfehlenswert ist diese Kur für Menschen, die gerade einen Herzinfarkt erlitten haben, ebenso wenig für Krebspatienten oder Menschen mit einer akuten koronaren Herzinsuffizienz, einer Jod-Allergie oder einer Überfunktion der Schilddrüse. Eine zeitliche Kontraindikation ist Fieber.